Die Herausforderung

Im ersten Schritt sollte eine B2B Lösung für PUMA Deutschland entwickelt werden, um eine Lücke bei der Betreuung der Händlerschaft zu schließen: Vor der Einführung der E-Business- bzw. E-Commerce-Plattform konnten Bestellungen nur via Telefon, Fax oder PUMA Außendienst platziert werden. Die anschließende manuelle Übertragung in das ERP-System war aufwändig und fehlerträchtig. Darüber hinaus ließen sich Bestellungen auf diese Weise nur zu den regulären Geschäftszeiten entgegennehmen.
PUMA beabsichtigte, seine Händler enger an sich zu binden, indem das Service Level mittels der geplanten B2B E-Business-Plattform signifikant gesteigert werden sollte. Dabei wurde von Anfang an Wert darauf gelegt, dass die ausgewählte Lösung das Potential besitzt, schrittweise weitere Länder bzw. Regionen abzudecken.

Um den Einzelhandel nachhaltig zu überzeugen, muss das Bestellen maximal effizient und bequem funktionieren, insbesondere dann, wenn der

Verkauf perspektivisch in rund 40 Länder

erfolgen soll - mit landesspezifischen Sortimenten, komplexer Individualpreissystematik und mit vielen Spezialfällen und Ausnahmen.

Das Ergebnis

der digitalen Transformation

Das IconParc Projektteam untersuchte sehr detailliert, wie Einkäufe seitens PUMA Händlern durchgeführt werden. Dazu passend entwickelten wir optimierte Einkaufsprozesse, welche das Bestellen äußerst bequem und schnell machen.

Um jederzeit die höchste Performance und Verfügbarkeit sicherzustellen, kommen

mehrere Server im Clusterverbund

zum Einsatz.

Individuelle Sortimente, Preise und Verfügbarkeiten

werden dabei sofort ermittelt und angezeigt.

Und das im Zusammenspiel mit mehreren unterschiedlichen ERP-Systemen.

Die Wirkung

Die Online-Plattform ist 24/7 verfügbar und bietet überragende Performance. Effizientes Bestellen aus dem eigenen spezifischen Sortiment und mit Individualpreisen ist damit jederzeit möglich,

bequem auch bei hunderten von Bestellpositionen

Mehr und mehr Händler ziehen die direkte Online-Bestellung der Variante via Telefon oder Fax vor. Der internationale Roll-out in rund 40 Ländern ist mit Leichtigkeit bewältigt worden, einschließlich der Anbindung an mehrere ERP-Systeme zum automatisierten Datenaustausch. Selbstverständlich war die B2B E-Business-Lösung für PUMA

von Beginn an mehrsprachig und mehrwährungsfähig ausgelegt worden.

Im Laufe der Zeit sind zahlreiche Ausbaustufen der B2B Lösung realisiert worden.

Ausgewählte Success Stories

Digitale Transformation / Fallbeispiel // Vertrieb PUMA B2B E-Business

Inhaltsverzeichnis
    Was auch immer Ihr Digitalisierungsvorhaben ist


    Sprechen Sie mit uns.